20 November, 2007

Gemüse Quiche

Soviele Gemüsereste in meinem Kühlschrank. Alles zusammen in einen Topf oder doch mal was anderes? Hab mich für das Andere entschieden.

Der Soundtrack zum Quiche backen:
Escapado - Initiale

Der Einkaufszettel: (reicht locker für 4 Personen)
Für den Quiche Teig:
  • 250g Mehl
  • 150g Margarine
  • 1 EL Sojamehl
  • 2 EL Wasser
  • etwas Margarine zum einfetten der Springform (Durchmesser 26cm)

Für die Füllung:
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zucchini
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Tomate
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Öl, Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe
  • 1/2 Packung Räuchertofu
  • 2 Packungen Soja Cuisine (vegane Sahne)
  • 7 EL Speisestärke

Und so einfach geht es:
1. Quiche Teig: Das Mehl, die Margarine, 1 EL Sojamehl und 2 EL Wasser miteinander verrühren, am einfachsten mit einem Handmixer. Wenn der Teig gut durchmischt ist, diesen für 1/2 Stunde in Klarsichtfolie zum Ruhen in den Kühlschrank.

2. Die Quiche Füllung: Das gesamte Gemüse waschen und alles grob zerkleinern bis auf die Knoblauchzehe, diese fein hacken. Den Räuchertofu ebenfalls relativ grob schneiden in Würfel mit Kantenlänge 1cm.

3. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und den Räuchertofu kräftig anbraten für ca. 2-3min bis er leicht braun ist. Jetzt noch das restliche Gemüse hinzugeben, den Herd runterdrehen und Deckel drauf für ca. 10min, dann das Ganze in eine Schüssel geben.

4. Die komplette Sojasahne in einem Topf zum Kochen bringen. In einer Tasse die Speisestärke und ca. 5 EL Wasser verrühren. Wenn die Sojasahne kocht, diese von der Platte nehmen und die Speistärken-Wasser Mischung mit einem Schneebesen unterrühren. Den Topf wieder zurück auf den Herd und erneut 2-3min unter rühren aufköcheln lassen bis das ganze eine sämige Konsistenz erreicht hat und währenddessen mit 1/2 TL Gemüsebrühe, 1/2 TL Salz und einer Prise Pfeffer abschmecken. Zu guter letzt in die Schüssel mit dem Gemüse geben und vermischen.

5. Die Springform mit der Margarine einfetten. Der Teig muss nicht ausgerollt werden, es reicht vollkommen aus ihn mit den Fingern gleichmäßig zu verteilen und dabei einen ca. 2cm hohen Rand herauszuarbeiten. Die Sojasahnen-Gemüsemischung hineingeben und gleichmäßig verteilen. Das sieht dann ungefähr so aus:
6. Die Springform für ca. 40min bei 180° Umluft in den Ofen

Hierzu passt hervorragend ein frischer grüner Salat.
Guten Appetit.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Mmmhmmm, die Quiche sieht total lecker aus! :-)

Schöner Blog auch, eben erst zufällig gefunden und gleich einige gute Anregungen gesehen. Gefällt mir.

Marco hat gesagt…

Vielen Dank! Komme jetzt auch bald mal vorbei ;)

Uloni hat gesagt…

habe das Rezept auch ausprobiert, der Trick mit der Speisestärke ist nicht schlecht ))
Schmeckt ganz gut, aber wenn die Eier in der Füllung sind - ist es schon viel fester und eher das was man von einem Quiche erwartet...
Finde es trotzdem super, dass es eine vegane Lösung gibt!

Anonym hat gesagt…

klasse rezept. ich habe ungefähr 2x mehr sojamehl/wasser gebraucht, aber sonst lief alles nach angabe. alle haben die quiche geliebt, mach ich auf jeden fall wieder.

Jane hat gesagt…

Hallöle,
ich hab dein Rezept mal in meinen "Speiseplan" aufgenommen :) http://achtungpflanzenfresser.wordpress.com/speiseplan/

Liebe Grüße!

Anonym hat gesagt…

das war ein ganz ganz tolles rezept! auch den omnis hats super geschmeckt - keiner hat irgendwas gesagt von wegen : das schmeckt aber anders ( wegen sojacuisine ). ich fand auch, dass es wie käse geschmeckt hat. ich glaube, bislang hab ich noch nie sowas gutes gekocht :)
wirklich einfach gewesen, rezept hat auf anhieb geklappt und war sehr lecker :) vielen Dank!

Anonym hat gesagt…

Hallo, das hört sich sehr lecker an.
Frag mich gerade, ob das ganze auch in eine Quicheform passt?
Was meinst du?