06 Januar, 2008

Bandnudeln und Sauce Napoli

Schon wieder ein einfaches Rezept, das aber relativ viel Zeit in Anspruch nimmt, wenn man Nudeln, so wie Sauce aus frischen Produkten herstellt. Vielleicht lag es auch nur daran, dass ich das zum ersten Mal komplett selbst gemacht habe.
Musik: HORSE the Band - A Natural Death

Ihr braucht für 3 Portionen:
Für den Nudelteig:
  • 300g Hartweizengrieß
  • 4 TL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 125ml Wasser
Für die Sauce:
  • ca. 12 Tomaten gemischt (Strauch- und Eitomaten)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Basilikum gehackt
  • 1 TL Petersilie
  • 1 TL Oregano
  • 50ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
1.) Den Hartweizengrieß zu einem Häufchen auf der Arbeitsfläche verteilen und eine Mulde in die Mitte. Olivenöl, Salz und Wasser in die Mulde geben. Mit einer Gabel kreisförmig Hartweizengrieß vom Rand in die Mulde bringen und dann ca. 15 Minuten kräftig kneten. Am Anfang noch etwas starr wird der Teig mit zunehmender Knetdauer geschmeidiger. Den Teig in etwas Frischhaltefolie einpacken und für ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

2.) In der Nudelteigruhezeit widmen wir uns schonmal der Tomatensauce. Zwiebel und Schalotte in kleine Würfel schneiden und den Knoblauch klein hacken. Einen Topf mit Wasser erhitzen bis es kurz vorm Kochen ist. Die Tomaten waschen und an einer Seite kreuzförmig einschneiden und dann für ca. 30 Sekunden ins heiße Wasser geben. Herausnehmen und die äußere Haut der Tomate, die sich jetzt gelöst hat, abziehen. Die Tomaten vierteln, das Kerngehäuse und den Stielansatz entfernen.

3.) 1 EL Olivenöl in einem Topf erwärmen. Zwiebeln, Schalotten und Knoblauch leicht andünsten, bis sie glasig sind. Das Tomatenmark hinzugeben und kurz mit anschwitzen. Jetzt die Tomaten und die Gemüsebrühe hinzugeben. Kurz aufkochen lassen und dann die Platte auf mittlere Hitze stellen und die Tomatensauce weiter köcheln lassen. Ab und zu umrühren und die Sauce reduzieren lassen, bis fast die komplette Flüssigkeit weg ist.

4.) Nach der Ruhezeit des Nudelteigs. Dieses auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen.
Bemehlen und in der Hälfte zusammenklappen. Nochmals bemehlen und erneut zusammenklappen. Dann in Streifen schneiden, die der Breite der gewünschten Nudel entspricht.

5.) Ein großen Topf mit Nudelwasser zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit zu der reduzierten Tomatensauce den Basilikum und den Oregano geben. Nochmals Aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6.) Die Nudeln für ca. 1 Minute ins kochende Wasser und schon sind sie gar und können abgeschüttet werden.

7.) Nudeln und Tomatensauce auf einem Teller anrichten. Je nach Geschmack etwas geriebenen Käse drüber.

Kommentare:

alpha666 hat gesagt…

Wow, selbst die Nudeln selbstgemacht. Respekt! *gg*

Ich war mal so frei, deinen Blog zu abonnieren, ein paar leckere Sachen Hab ich beim ersten Überfliegen schon gefunden. Ich denke, ich schau jetzt hier regelmäßig vorbei. :)

Marco hat gesagt…

Abonnieren dürfen meine geistigen bzw. "kulinarischen" Ergüsse alle :)

Vielen Dank für das Lob. Hoffe du findest auch noch leckere Sachen, die irgendwann mal auf deinem Tisch stehen werden ;)

Barbara hat gesagt…

Toll, alles selbst gemacht - alle Achtung! :-)

Ich schätze, es dauert ein paar Mal, bis man die Routine hat, dann geht das anscheinend mit den Nudeln schneller...

Barbara hat gesagt…

Hallo Marco,
hast Du gesehen, dass ich bei mir im Blog eine Kategorie "Vegetarisches" angelegt habe? Bisher mit 30 Rezepten.
Viele Grüße und Schönes Wochenende von Barbara

Marco hat gesagt…

@Barbara:

Hab ich noch nicht gesehen, obwohl ich doch gestern erst noch auf deinem Blog war :)
Und mit 30 Rezepten, hast du mich ja schon um Längen überholt :D

Flüge hat gesagt…

Ich habe das Rezept jetzt schon ein paar mal zubereitet, weil ich es so lecker finde:-)! Und ich muss sagen, dass es mit der Zeit wirklich etwas schneller geht. Hat man zb. nicht so viel Zeit, dann kann man auch mal auf frische, gekaufte Nudeln zurückgreifen, das schmeckt fast genausogut!