31 Mai, 2006

Findelkinder - Teil 3


Mal wieder ein anderes meiner "Kinder".
Das ist BUNNY. Ich weiß, dass das ein sehr einfallsreicher Name ist, aber meine Freundin hat einfach angefangen ihn Bunny zu nennen und schon war das sein neuer Name.
Wir haben Bunny seinerzeit (auch schon ne Ewigkeit her, ca. 2002) von meiner Tante übernommen.


Bunny hat irgendwie eine Affinität zu Plastik und Kabeln aller Art, vor allem, wenn sie stromführend sind, deshalb hat er sich bei meiner Tante mal ganz böse die Schnurhaare auf einer Seite verbrannt, zum Glück ist sonst nichts schlimmeres mit ihm passiert. Dshalb gilt: Immer erst alles außer Reichweite bevor er unser Wohnzimmer unsicher machen darf und das tut er oft. Leider hat er Angst vor FUSSEL wahrscheinlich, weil sie mit ihrem Fell so riesig aussieht.

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Hallo,
meine Güte ist Bunny ein Prachtexemplar. Mein Mann war auch ganz begeistert, und so fotogen.... ;-). Ein ausgesprochen süsses Tier und ich hoffe nach und nach alle kennen zu lernen. Wir hatten auch mal einen Hasenfreund für unseren Hasi geholt, nur leider haben die beiden sich ebenfalls überhaupt nicht verstanden, sodass wir ihn zurück bringen mussten. Ich glaube ab einem gewissen Alter geht die Zusammenführung fast nie gut... schade!

Marco hat gesagt…

Hi Andrea,
Bunny hat sich sehr darüber gefreut, dass du ihn als "Prachtexemplar" titulierst. Jetzt stolziert er immer mehr über unsren grünen Teppich. *g

Zusammenführung ging bei uns bis jetzt noch nie gut: die beiden Kaninchen können irgendwie net miteinander, weil Bunny Riesenangst vor Fussel hat, weil sie wohl mit ihrem puscheligen Fell so riesig aussieht. Und bei unsren zwei Meerschweinchen-Spezis ist wohl auch nix zu machen, weil einer von beiden stockschwul ist, aber dazu mehr, wenn er bei Findelkinder Teil xy drankommt.