30 November, 2006

Kartoffelgratin a la Jana

Na gut aus dem "Morgen Kinder wirds was geben" ist leider nichts geworden, mein Patient ist ins Krankenhaus gekommen, da musste dann einiges erledigt werden.

Jetzt aber endlich! Jetzt ist es mal wieder Zeit für ein neues Rezept.
Habe ich von einer alten Schulfreundin "geklaut". Danke Jana! :-)

Musik zu diesem Schmankerl: The Draft - In A Million Pieces

Erstmal die kleine Einkaufsliste für euch:
  • 1 Blumenkohl oder wer es praktischer findet die gefrorene Variante
  • 1 Räuchertofu mit Sonnenblumenkernen von Taifun (Infos dazu gibt es hier Taifun-Tofu.de)
  • 6-7 große Kartoffeln (am besten festkochend)
  • ca. 150 ml Weißwein (nehmt einfach eure Lieblingssorte)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Käse zum überbacken (hier bitte auch die Lielingssorte auswählen)
  • ca. 150 ml Wasser
  • 1 TL Rosmarin
  • Gemüsebrühwürfel oder das streufähige Pendant (ich tendiere zu Glutamatfreien Varianten)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl
  • Aulaufform, die einen Deckel besitzt oder es muss noch Alufolie auf euren Einkausfzettel

Und so wirds gemacht:
1. Kartoffeln schälen und mit einer Gemüsehobel in Scheiben schneiden

2. Zwiebel und Knoblauch würfeln und in etwas Öl andünsten, bis die Zwiebeln glasig werden

3. Kartoffeln hinzufügen und ca. 1-2 Minute mitbrutzeln lassen. Das Ganze mit dem Weißwein ablöschen und kurz aufkochen lassen. Rosmarin hinzugeben und soviel Wasser bis die Kartoffeln gerade bedeckt sind und ca. 10- 15 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Dann mit Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Backofen auf ca. 180° C vorheizen. Die Kartoffeln in eine Auflaufform umfüllen, mit Käse bestreuen und mit geschlossenem Deckel bzw. Alufoliendeckel in den vorgeheizten Backofen für ca. 35 Minuten bis die Kartoffel weich sind (einfach kurz mit einer Gabel reinstechen zum austesten), dann nochmal für ca. 10 Minuten mit geöffnetem Deckel bis der Käse eine leichte braun Färbung hat

5. In der Zwischenzeit den Blumenkohl waschen und in Röschen zerkleinern (die Stiele schneide ich immer kreuzweise ein damit sie schneller garen können), die dann mit Wasser und ca. 2 TL Salz für ca. 10-20 Minuten je nach größe der Röschen gekocht werden.

6. Räuchertofu in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, leicht Pfeffern und in etwas Öl anbraten, bis beide Seiten schön braun und knusprig sind.

7. Alles auf einen Teller und guten Appetit.

Varianten des Blumenkohls gibts natürlich massig:
a) + Hollandaise Sauce (die aber Ei enthält)
b) + leicht in Margarine angebratenem Paniermehl
c) + einer Sauce aus dem Kochwasser...einfach mit einer Mehlschwitze herzustellen

Dann wünsch ich einfach mal guten Appetit.

1 Kommentar:

Andrea hat gesagt…

Hallo Marco, kennst du den Trick mit Kaisernatron? Damit garen alle Gemüsesorten (vor allem Kohl) wesentlich schneller, was vitaminschonend ist. Das Zeug ist wirklich ein Wundermittel!